Wenn Ihr die Bilder größer sehen wollt, klickt einfach darauf!



Mit der Imkermeisterin Frau Berrenrath unterwegs



Am 9. Juni 2018 besuchten die Junior Ranger der 1. und 2. Klassen die Bienen von der Imkerei Berrenrath aus Oberröblingen. Wie schon in den anderen  Jahren folgten wir der Einladung, um unsere Honigbienen und deren wilden Verwandten etwas besser kennen zu lernen. Diesmal war es nur eine kurze Fahrt auf die Streuobstwiese am Bauerngraben. Dort stehen die Bienen erst seit diesem Frühjahr, weil zurzeit ein Neuimkerkurs im Biosphärenreservat läuft. Frau Berrenrath erzählte uns, wie viele Bienen in einem Bienenkasten leben und arbeiten. Wie lange sie für ihre Entwicklung brauchen und dass eine Königin bis zu 2000 Eier am Tag in die Brutwaben legt. Wir konnten die gleichmäßigen Waben nach dem Öffnen des Bienenkastens sehen. Die Bienen waren sehr friedlich und ließen sich durch unsere Anwesenheit nicht stören. In einem kleinen Schaukasten konnten wir dann sogar eine Königin bei der Eiablage beobachten. Zum Schluss durfte jeder der wollte noch den süßen Honig frisch aus der Wabe kosten. Die Imkerin erzählte uns auch wie wichtig die Bienen auch für die Menschen sind, denn ohne die fleißigen Bestäuber  sähe unser Speisezettel viel kleiner aus. Wir bedanken uns recht herzlich für den schönen und informativen  Ausflug zu den Bienen.

Imkerin Juni 2018 (14).jpg Imkerin Juni 2018 (2).jpg Imkerin Juni 2018 (28).jpg Imkerin Juni 2018 (33).jpg


Winterferien 2018 im Biosphärenreservat


 

Am Dienstag, dem 6. Februar 2018, ging es mit unseren Junior- Rangern in die Ökologiestation nach Sangerhausen. Dort konnte man nicht nur etwas über Tiere aus aller Welt lernen, sondern diese auch live erleben. Mit dabei waren so z.B. eine Würgeschlange, ein Tausendfüßler oder eine Schabe. Die Mutigen unter uns durften diese auch einmal auf die Hand nehmen und ein Bild mit den Tieren machen lassen.

Wieder in die Ökostation ging es dann am Donnerstag, dem 8.2.2018. Dort wurden unsere Junior-Ranger mit Karte und Kompass ausgestattet. Nach einer kurzen Erklärung und Einführung, wie man mit so einem Kompass umzugehen hat, ging es raus an die frische Luft, wo gelerntes auch gleich angewendet werden konnte. Zum Schluss gab es sogar noch eine kleine Schatzsuche auf dem Gelände, wo keiner leer ausging.

Beim letzten Ausflug  am Freitag, dem 9. Februar 2018, fuhren wir nach Wettelrode in den Schacht. Nach einem kurzen Gang durch die Ausstellung ging es auch gleich weiter. Es wurde sich mit Helm und Lampe ausgerüstet und schon fuhren wir in die Tiefe. Dort erzählte man uns etwas über die Geschichte des Bergbaus in unserer Region. Sogar ein paar der alten Maschinen durften wir betätigen, um einen besseren Eindruck über die schwere Arbeit der Bergleute zu erhalten. Nach einer kleinen Stärkung über Tage, war die Woche auch schon wieder vorrüber.

DSCN4693.JPG DSCN4729.JPG JR Ökostation SGH, Kompass 8.2.2018 KÜ (27).JPG
JR Ökostation SGH, Kompass 8.2.2018 KÜ (8).JPG JR Schacht Wettelrode, 9.2.2018 KÜ (2).JPG JR Schacht Wettelrode, 9.2.2018 KÜ (9).JPG


Futterhilfe für die Vögel


TPO (1).JPG

Um die Vögel, welche den Winter bei uns verbringen, etwas unterstützen zu können, bauten wir mit unseren Junior- Rangern der 2. Klasse am 20. Februar 2018 ein tolles Futtersilo. Das ist nicht nur eine Hilfe für Kohlmeise und co., sondern unterstützt sogleich auch die Umwelt, da es aus alten Milch- oder Saftkartons hergestellt wurde.

 

 

 

 

 

 

 



Rätseln mit Natura 2000


TPO (8).JPG

Am 25. Januar 2018, war die Rätsellust unserer Junior- Ranger der 4. Klasse gefragt. Es ging um die Wanderausstellung „Natura 2000“, wobei jeder ein paar knifflige Aufgaben zu lösen hatte. Natürlich war das Wissen um Tiere und Natur im Biosphärenreservat gefragt, dennoch konnte bestimmt jeder wieder etwas Neues dabei lernen.

 

 

 

 

 

 

 

 



Was ist eigentlich ein Biosphärenreservat?


TPO (1).JPG

Zu diesem Thema zeigen wir den angehenden Junior Rangern der 1. Klasse eine Power- Point-Präsentation. Die Kinder erfahren, dass es sowohl in Sachsen-Anhalt als auch in Deutschland und auf der ganzen Welt viele weitere Biosphärenreservate gibt. Jedes hat eine Besonderheit, bei uns in der Region ist es der Gipskarst. Zurzeit gehören 669 Biosphärenreservate zum Weltnetz der UNESCO.